Live Review – Amphi 2014 – Art of Confusion

26 Jul Live Review – Amphi 2014 – Art of Confusion

Später am Abend dann mein ganz persönliches Highlight: JANUS. Heidewitzka. Eine Band, die ich schon ewig liebe und noch nie live gesehen habe. Was in erster Linie daran liegt, dass JANUS seit knapp 10 Jahren nicht mehr auf der Bühne standen. Was JANUS machen, kann man nicht nur Musik nennen. JANUS vertonen menschliche Abgründe und erzählen Geschichten. Ihre Alben sind ziemlich starker Tobak und beklemmend. Allerdings ohne die in der Szene so weit verbreitete Theatralik, dafür mit musikalischer sowie gesanglicher Perfektion.

Auf dem Amphi Festival gab es ein bestuhltes Klassikset in der Theaterhalle. Ich war so paralysiert, dass ich meine Kamera bis zum Ende gar nicht auspackte.
Mir war vorher schon klar, dass das kein einfaches Unterfangen wird. Bis zum dritten Lied habe ich auch fleißig durchgehalten. Dann gab es allerdings kein Halten mehr und bis zum Ende waren zwei komplette Tempopackungen aufgeheult. Jesses, war das … schön. Darf man sch?n sagen? Ja, darf man.

Jesses, war das SCHÖN!

The Art of Confusion Blog

Tags:
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben