Live Review – Castle Rock 2005 – Neckbreaker

25 Jun Live Review – Castle Rock 2005 – Neckbreaker

Der Sänger ist voller Energie und obwohl es an diesem Tag nicht besonders warm ist, schwitzt er schon nach nur 2 Songs sehr sichtbar auf der Bühne. Zum Schluss ist er klitschnass. Die Songs vom JANUS bewegen sich meistens im Midtempobereich, sind aber trotzdem recht gut. Zur Abwechslung spielt z.B. bei einem Song nur ein Cello und der Sänger. Dann ist mal eine Sängerin dabei, die wohl recht selten mit auftritt, wenn man den Ansagen des Sängers glauben darf. Ein recht abwechslungsreicher und guter Auftritt. JANUS spielten an diesem Tage im Schloss Broich „Paulas Spiel“, „Verflucht“, „Exodus“, „Grabenkrieg“, „Der Tag, an dem ich Kafka traf“, „Saitenspiel“, „Mein Krankes Herz“, „Hotel Eden“, „Ich will Seinen Kopf“, „Auferstehung“ und dann gab es noch zwei Zugaben, wo eines „Neunundachtzig“ heißt.

Willy für Neckbreaker

Tags:
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben