Wie sieht ein typischer Studiotag aus?

13 Sep Wie sieht ein typischer Studiotag aus?

RIG: Ein typischer JANUS Studio-Tag sieht in etwa so aus: Vormittags schaufeln wir den Weg zum Power-Mac frei und hören uns die Errungenschaften der letzten Nachtsession an, um zu entscheiden, ob wir das Zeug nun genial oder beschissen finden sollen. Mittags schleiche ich dann zum ersten Mal rüber in den Aufnahmeraum und versuche trotz 30 Grad im Schatten Zeilen wie „…der Winter zog klirrend ins Land, es fehlte an Hoffnung und Brot“ möglichst authentisch rüberzubringen. Nachmittags schraubt Tobias an seinen jüngsten Soundkreationen herum, während ich im Vorraum Spontanbesuche abwehre, so gut es geht (Bier verschüttende, hawaiianische Reggaebrüder, mit  Jägermeister gestärkte Metalheads etc.). Abends faxt uns Oliver die neusten Graphik-Ideen. Später ziehen Toby und ich marodierend durch die Straßen, stets auf der Suche nach etwas Essbarem, das wir dann ins Studio schaffen können. Nachts wird gearbeitet.

Toby: Lange Studienaufenthalte wirken sich ganz schlecht auf die Figur aus, denn nur tonnenweise Schokoriegel garantieren ab 3:00 morgens noch das reibungslose Rattern der grauen Zellen.

Tags:
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben