Das kleinere Übel

20 Apr Das kleinere Übel

RIG_Head

Liebe zukünftige Konzertbesucher,

wo fange ich nur an? Ich denke, am besten falle ich einfach mit der Tür ins Haus.

RIG und ich haben uns nach kurzem, aber zähen Ringen dazu entschlossen, die gerade erst angekündigte Herbstreise zu verschieben. Die Entscheidung ist uns schwer gefallen, denn wenn wir einmal einen Plan gefasst haben, lassen wir normalerweise nicht davon ab. In diesem Fall wurde uns allerdings aus gesundheitlichen Gründen davon abgeraten, in der zweiten Jahreshälfte 2016 strapaziöse Aktivitäten wie etwa eine Live-Tour zu organisieren und durchzuführen. Dies war für uns überraschend und so vorher nicht abzusehen gewesen.

Zunächst stand die Entscheidung im Raum, die Herbstreise komplett abzusagen. Dies hätte sich wie eine Niederlage angefühlt. Weder RIG noch ich verspürten Lust dazu. Zum einen wollen wir selbst wieder auf die Bühne und zum anderen wollen wir Euch auch nicht enttäuschen, nach all den begeisterten und freudigen Reaktionen, die wir jetzt schon wieder erhalten haben.

Also haben wir uns schweren Herzens für das kleinere Übel entschieden und die Herbstreise verschoben. Jetzt heißt es 2017 statt 2016. In JANUS Zeitrechnung ein Wimpernschlag, für den Rest der Welt eine Ewigkeit. Der Vorverkauf läuft weiterhin, aber die Termine haben sich geändert. Hier die neuen Daten:

27.10.2017 Leipzig, Gewandhaus, Herbstreise Ensemble
28.10.2017 Leipzig, Gewandhaus, Herbstreise Duo
03.11.2017 Mannheim, Capitol Herbstrevue Ensemble
03.11.2017 Mannheim, Capitol Herbstrevue Lesung
04.11.2017 Mannheim, Capitol Herbstrevue Duo

Solltet Ihr Karten bestellt und bezahlt haben, müsstet Ihr bereits elektronische Post von uns erhalten haben. Es steht euch frei die Kartenbestellung aufrecht zu erhalten oder zu stornieren. Für die Umstände und das Hin und Her möchten RIG und ich uns aufrichtig bei Euch entschuldigen. Leider war es in diesem Fall unvermeidlich.

Derweil versuchen wir aus der Verschiebung einen positiven Nutzen zu ziehen und eventuell noch die ein oder andere Lesung hinzuzubuchen. Da uns nun vorab mehr Zeit bleibt, am neuen Album und den Auftritten zu tüfteln, kann es natürlich auch sein, dass es am Ende deutlich mehr Überraschendes zu hören gibt, als bislang schon geplant.

Ihr seht, ich bin unerschütterlicher Optimist. Wenn RIG und ich nur lernen, halb so geduldig zu sein, wie Ihr es seid, können wir ein Überhitzen und erneutes Abtauchen, wie einst 2006, mit Sicherheit verhindern. Und eine Gelegenheit uns zu sehen bleibt ja erhalten. Das am Sommeranfang liegende Castle Rock ist glücklicherweise nicht von der Verschiebung betroffen. Hier werden wir wie geplant ein kurzes Stelldichein geben können. Das ist zwar kein echter Ersatz für einen zweieinhalbstündigen Auftritt, aber immer noch besser als nichts.

Habe ich noch was wichtiges vergessen? Ach ja, der Kartenaussand verzögert sich natürlich, da wir die alten Karten alle entsorgen und jetzt neue drucken lassen. Die werden dann, sobald sie bei uns eintreffen, an alle Konzertkartenbesteller, die bezahlt und nicht storniert haben, ausgesandt.

Ich hoffe, Ihr tragt es mit Fassung. Aber von uns alten Säcken ist man ja ein wenig Kummer stets gewöhnt.

Ergebenst, Euer

Tags:
14 Kommentare
  • Knochenhaus | Herbstreise verschoben
    Veröffentlicht um 08:28h, 20 April Antworten

    […] Wer mehr über die Hintergründe der Verschiebung erfahren möchte, kann das im Journal tun. […]

  • Dunkelbunt
    Veröffentlicht um 09:01h, 20 April Antworten

    2016 oder 2017?! Was heisst das in der Januszeitrechnung schon 😉
    Wir sind ja warten gewöhnt und ein Jahr ist keine neun. Also ihr Alten Männers grämt Euch nicht. Ich werde die Karten liebevoll ein Jahr lang abstauben, und dann neu polieren, damit sie im Herbst 2017 schön glänzen 😉

    • RIG
      Veröffentlicht um 09:07h, 20 April Antworten

      Danke für deine aufmunternden Worte! Wir sind dennoch betrübt. Wird wohl noch ein paar Tage anhalten…

  • Odrez
    Veröffentlicht um 09:35h, 20 April Antworten

    WAAAS?! (╯°□°)╯︵ ┻━┻

    Nein quatsch, ich kann dunkelblut nur zustimmen, 2017 liegt ja noch zeitnah. Ich hab mich zwar sehr gefreut, dass man euch dieses Jahr schon wieder sehen kann, aber nächstes Jahr freu‘ ich mich bestimmt noch mehr. 😉 Außerdem hört man dann vielleicht noch mehr neue Sachen und die höre ich sogar noch lieber, wenn ihr euch nicht dafür hetzen musstet.

    Vielleicht hat mich auch nur das lange warten auf das nächste Tool-Album abgehärtet. Mich erschüttert nichts.

    • RIG
      Veröffentlicht um 10:19h, 20 April Antworten

      Das mit den neuen Sachen ist durchaus möglich. Das wäre dann zumindest EIN positiver Nebeneffekt. Bis dahin einfach weiter Tool hören.

      • Odrez
        Veröffentlicht um 10:30h, 20 April Antworten

        Definitiv! Wenn euch die zusätzliche Zeit mehr Ruhe für das neue Album gibt, dann bitte, macht das. Ich denke den Unterschied wird man am Ende hören.

        Ihr seid ja keine Maschinen und gute Sachen brauchen halt ihre Zeit. Und wenn die Live-Auftritte euch immer am meisten Kraft kosten, dann macht die ruhig dann, wenn ihr den Kopf dafür frei habt und nicht die Lebensgeister schon auf Halbmast hängen. ^^

  • Norbert Lenz
    Veröffentlicht um 09:37h, 20 April Antworten

    Dann werden wir uns auf ein langes Jahr voller Vorfreude auf ein grandioses Konzert mit dem ein oder anderen Highlight freuen können und evtl. kann ich noch ein paar Leute zum mitkommen überzeugen !!!

    Finde es schade, aber Gesundheit geht vor und dann startet ihr mit vollem Tatendrang ins Jahr 2017 😉

    • RIG
      Veröffentlicht um 10:21h, 20 April Antworten

      Je mehr kommen, desto besser! Bis 2017 haben wir bestimmt noch mehr Änderungen gegenüber 2015 im Gepäck als eh schon geplant. Es bleibt spannend…

  • Oliver Völker
    Veröffentlicht um 09:40h, 20 April Antworten

    Gesundheit geht vor! Lieber ein Jahr später als gar nix, weil die GEsundheit nicht mitmacht. Ich warte da gerne 🙂

    • RIG
      Veröffentlicht um 10:20h, 20 April Antworten

      Danke für deinen Zuspruch! Und gemäß der JANUS Zeitrechnung ist ein Jahr tatsächlich so gut wie… nix.

  • July
    Veröffentlicht um 11:32h, 20 April Antworten

    Aufgewacht mit wüsten Traumfetzen im Kopf passte Eure Email zum Start in den Tag…
    Dann pflegt ihr alten Männer Euch mal schön, damit ihr 2017 dann fit seid 🙂

  • Timalus
    Veröffentlicht um 12:29h, 20 April Antworten

    2017: … zuviel Janus auf einmal ist eh nicht gesund. Solche Erfahrungen müssen liegen bleiben, reifen und dann vielleicht nach gegebener Zeit wieder gestärkt werden.

  • Paplume
    Veröffentlicht um 13:26h, 23 April Antworten

    Ahh, das ist schade. Aber auch kein Weltuntergang. Gute Besserung und Erholung! Ich freue mich sehr auf das komplette Bundle in Mannheim 2017 :). Selbstverständlich wird das nicht storniert!

    Viele Grüße

  • Dead Man
    Veröffentlicht um 18:11h, 30 April Antworten

    Algengrütze! Ein Jahr länger warten … Gut, dass wir das Hotel noch nicht gebucht hatten. Aber die kurze Zeit seit dem letzten Konzert kam mir sowieso schon merkelwürdig vor.

    Ich hoffe, die Gesundheit ist nicht besorgniserregend angegriffen und wünsche Gute Besserung.

    PS.: Und eine schnelle Fertigstellung des neuen Albums wünsche ich auch. *smile*

Einen Kommentar schreiben