Weshalb brauchen JANUS so lange?

13 Sep Weshalb brauchen JANUS so lange?

RIG: Grundsätzlich sind wir mit unseren Songs nie fertig. Es gibt immer etliche Varianten von einem Titel, und wenn uns nicht gesagt würde, dass wir mal wieder ein Album herausbringen sollen, würden wir wahrscheinlich bis an unser Lebensende im Studio sitzen und noch an der hundertsten Fassung irgendeines Liedes basteln und immer wieder von vorne anfangen, weil beispielsweise die Magie der ersten Fassung verloren gegangen ist. Das artet in eine Besessenheit aus; man kann die Songs eigentlich nicht mehr hören, muss aber immer noch daran herumfummeln.

Toby: Bereits bei den Aufnahmen zu Vater wussten wir letztendlich nicht mehr, was wir überhaupt taten. Völlig planlos und mit unzähligen Listen bewaffnet, haben wir komplett die Übersicht verloren. Schmerzlich war, dass wir selbst auch mitbekommen haben, dass wir im totalen Chaos versanken. Diesmal war uns jedoch relativ klar, was wir machen wollten, trotzdem lief wieder alles chaotisch ab. Diesmal war der Plan das Problem. Er war ein wenig größenwahnsinnig. Wir haben stundenlang herumgesessen und Streicher aufgenommen, im Studio lagen Berge von Noten… Nach zwei Tagen sitzt man mit rauchendem Kopf da und denkt: Hört das auf der Platte irgendjemand? Kriegt das irgendwer mit? Können wir nicht einfach das Keyboard einstöpseln, in kürzester Zeit die Streicher einspielen, so wie das alle tun? Das wäre doch so einfach. Aber das ist eine Art Ego-Trip. Allein schon das Wissen, die Parts mit echten Streichern im eigenen Studio aufnehmen zu können, veranlasst uns dazu, es auch zu tun, ob es nun Sinn ergibt oder nicht. Man sollte als Musiker auf keinen Fall ein eigenes Studio haben, es gibt genügend Beispiele dafür. Alan Wilder (Re-coil) beispielsweise bekommt es ja auch kaum auf die Reihe, ein Album herauszubringen. Oder wenn ich lese, dass Trent Reznor vier Jahre für eine Platte braucht, weil er jedes Lied in hundert Fassungen aufnimmt, kann ich das verdammt gut nachvollziehen. Ich weiß genau, dass, wenn wir noch ein Album aufnehmen, es tendenziell noch schlimmer als bei Schlafende Hunde werden wird. Ein JANUS-Album ohne totale Selbstüberschätzung und Wahnsinn geht nicht.

Tags:
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben