Live Review – Zwischenwelten 2005 – Terrorverlag

03 Sep Live Review – Zwischenwelten 2005 – Terrorverlag

JANUS war als nächste Band angekündigt und enterte nach kurzer Zeit auch die Bühne… allein das Intro löste in mir schon einen kalten Schauer aus, und umso gespannter verfolgte ich das Programm, das sich mir bot. Und ich kann sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Das Set schlängelte sich durch alle drei JANUS-Alben und ließ im Grunde keine Wünsche offen. Um nur einige der Titel herauszuheben: am meisten begeisterten mich Saitenspiel, Überleben (zum ersten Mal live), Auferstehung und Paulas Spiel. Hier machte der Sound auch zum ersten Mal richtig Spaß und gebührte endlich den Leistungen der Bands, die sich auf der Bühne so mühevoll abrackerten, um dem Publikum eine gute Show zu liefern. So wurde man regelrecht durch die Atmosphäre, die Sänger RIG in den Stücken aufzubauen weiß, durch die verschiedenen Gefühlswelten getrieben.

Für mich war es eines der interessantesten Live-Erlebnisse, die ich bis dato hatte, und ich war sehr von der Leistung der Band angetan. Vor allem war ich schwer beeindruckt von der Tatsache, dass sich die Band live wirklich sehr gut präsentierte, denn ein Programming der Stücke setzt immer ein gutes Timing und ein punktgenaues Spiel der Musiker voraus. Hier fügten sich auch die neuen Bandmitglieder nahtlos ins Gefüge ein, als würden sie schon ewig mit den Liedern vertraut sein und sie quasi mit der Muttermilch eingesogen haben… Als Resümee ihres Auftritts haben mich JANUS schließlich restlos begeistert und verleiten mich zu der Aussage, dass dies mit Sicherheit nicht das letzte Konzert von JANUS war, das ich besuchen werde, denn die aktuelle Tour Winterreise steht ja bekanntlich vor der Tür.

Hiob für musik.terrorverlag

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben