Wo fühlen sich JANUS zuhause?

13 Sep Wo fühlen sich JANUS zuhause?

RIG: JANUS sind wohl eine Art Szenezwitter. Persönlich würde es mir in der Metalecke ganz gut gefallen, da ich damit aufgewachsen bin. Noch heute könnte ich Dir alle Veröffentlichungen dieser Richtung seit 1988 herunterbeten, aber natürlich passen JANUS da nicht hinein. Also steckt man uns auf Grund unserer eher schwermütigen, melancholischen Grundstimmung und der teilweise abgründigen Texte gern in die schwarze Szene. Der vorherrschende Dresscode und die Uniformität sind hier aber oft mehr Schein als Sein, obwohl auch diese Kritik strenggenommen eine Plattitüde ist. Die Texte vieler Gothic Bands klingen mir aber einfach zu oft nach Setzkasten und alles wirkt meist konstruiert auf mich. Zudem sorgt unsere ironische Distanz zur eigenen Musik hin und wieder für Befremden, denn an einem Tag nehmen wir sie sehr ernst und am nächsten finden wir absolut lächerlich, was wir da machen. […] Am Ende sind aber all diese Schubladen und Etiketten ermüdende Behelfsmittel mit dem Ziel, Musik vermarktbarer zu machen, im Grunde also ein langweiliges Thema.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben