Teilt mit uns euren Trost

07 Dez Teilt mit uns euren Trost

Das neue JANUS Album Ein schwacher Trost ist jetzt schon einige Wochen alt und hatte Zeit auf euch zu wirken. Toby und RIG sind an euren Gedanken zu ihrem neusten Opus sehr interessiert und haben aus diesem Grunde eine Aktion ersonnen: Schickt eure Eindrücke zum neuen Album einfach per Mail direkt an knochenhaus@gmx.de und nehmt damit automatisch an einer ganz besonderen Verlosung teil!

Zu gewinnen gibt es fünf Unikate und eine Rarität:

  • das von Toby und RIG signierte Weißmuster der neuen CD, das von Hand vor dem Druck angefertigt und abgenommen wird
  • der handschriftliche Text am Ende von „Dein Geheimnis“, der so spät hinzukam, dass er nicht einmal mehr im Booklet landete
  • die original Farbmuster der Bookletseiten, ebenfalls von Toby und RIG signiert
  • ein Ausdruck des Textes von „Die Kiste“ der Klavieraufnahmen mit handschriftlichen Ergänzungen von RIG
  • eine unveröffentlichte Textskizze auf deren Rückseite RIG handschriftlich den Kinderreim von „Halte dich an deinen Lügen fest“ verfasst hat
  • eine original verpackte „Winterreise“ MCD von 2002, die lange schon vergriffen ist

 

Es spielt keine Rolle, ob ihr nun Kritik, Lobeshymnen, eine Rezension oder persönliche Gedanken zum neuen Album mitteilt: jede Mail nimmt an der Verlosung teil und hat dieselbe Chance auf einen Gewinn.

Die Aktion endet am 01.01.2018. Die Gewinner der Verlosung werden im neuen Jahr benachrichtigt.

2 Kommentare
  • __________________
    Veröffentlicht um 13:23h, 10 Dezember Antworten

    also Rig irgendwie als alter Ordnungsheini muss ich das anmerken: hier gibt es zweimal fast die gleiche Seite und das könnte dazu führen dass sich jemand verläuft. virtuell natürlich, aber also ich weiß ja nicht.
    Gedanken habe ich schon zu viele geschrieben. ich bin froh wenn ich den Mitteilungsdrang mal etwas einschränken kann.
    wir sind noch immer hier ist zumindest eine Anspielung auf Paulas Spiel und die Zeile über den Affen ist von Mahler nachinspiritiert, also Saitenspiel. Zweimal Spiel.
    gedanklich bin ich im Album Auferstehung und versuche Maulas Zaun zu formulieren.
    ist Paula die gleiche Person die unter dem Dach lebt?
    also da kann ich dir eine Menge Gedanken aufschreiben und ungebetenerweise zustellen, eine ganze Papierrolle voll.
    tschüsslein riglein. Riegelein= Schokiweihnachtsmän

  • ..,_
    Veröffentlicht um 20:55h, 12 Dezember Antworten

    im 19. Jahrhundert haben Leute zu 10-11 Personen in einer Kellerspelunke gewohnt in der Wasser stand und alles schimmelig war. darüber mach mal auch noch ein Lied + Kinderarbeit. angelaufene Fenster aus denen mann wenn überhaupt etwas nur die Schuhe der vorbeigehenden Personen sieht.
    Paula hatte recht. zu reden sollte man besser genau überdenken und zu wem. man macht sich nur noch angreifbarer und dann passiert es wieder während alle anderen lachen. arbitrary.
    diese Aktion schick deine Gedanken ein ist natürlich gut, aber ein Brunnen fängt all die Tränen auf hat auch schlecht geendet.
    write across my name. such a shame

Einen Kommentar schreiben